Sicheres Alter – Unfallgefahren und Unfallvermeidung

Mittwoch, 14. März 2018
10.00 – 17.00 Uhr
Referentin: Susanne Tyll

Ort: Katholisches Zentrum, Propsteihof 10, Dortmund

 

Immer noch passieren die meisten tödlichen Unfälle älterer Menschen im Haushalt. Auch liegen stationäre Behandlungsdauer und -kosten nach Haushaltsunfällen über dem Durchschnitt: bei älteren Männern bei € 7.055,- und bei älteren Frauen bei € 4.600,-.

Anhand von Bildern aus der Beratung werden Fragen der Sicherheit in Heim und Freizeit älterer Menschen vorgestellt und diskutiert:

  • Unfallhäufigkeit
  • Unfallfolgen
  • Kosten
  • Möglichkeiten der Unfallvermeidung durch Wohnungsanpassung

Auf Basis der vorgestellten Zahlen und Fakten werden Maßnahmen zur Unfallvermeidung durch Wohnberatung aufgezeigt und in Einzel- und Kleingruppenarbeit und im Plenum diskutiert.

Ziel der Qualifizierung

Sicherheitsprobleme im Haushalt älterer Menschen kennenlernen und Umgangsmöglichkeiten mit dem Thema Sicherheit beim Hausbesuch und in der Öffentlichkeitsarbeit diskutieren

Achtung: Dieses Seminar ist von der Architektenkammer NRW nicht als Fortbildung für (Innen-)Architekten/Architektinnen anerkannt.

zum Anmeldeformular und Kosten